Dienstag, 18. Juli 2017

Die gelben Streifen

Die gelben Streifen aus meinem letzten Post sind inzwischen zu Quadraten für den geplanten Restequilt verarbeitet worden


 jedes der vier Quadrate, aus denen jeweils ein Block besteht, hat eine Größe  von
         10 x 10 cm, sodass sich eine fertige Blockgröße von 18,5 x 18,5 cm ergibt

 

 leider lässt sich die Farbe gelb nicht sehr gut fotografieren, egal ob im Freien oder im Haus
in Wirklichkeit sind die Blöcke viel leuchtender

 
So, das war's schon wieder für heute, 
mehr kann ich im Moment leider noch nicht zeigen
- alles streng geheim!

Mittwoch, 12. Juli 2017

Angesteckt

Kürzlich hat Klaudia hier wieder einmal über das beliebte Thema Resteverwertung geschrieben.
Da bei mir die Kiste mit den Streifenresten auch nicht leerer wird und die Zeit für große Projekt momentan nicht reicht, habe ich die Idee aufgegriffen und angefangen meine Streifen zu verarbeiten.

Hier sind die ersten Ergebnisse
 
 
der erste Block natürlich in blau
 

dann habe ich mir die grünen Reste vorgenommen

 
im Gegensatz zu Klaudia habe ich meine Streifen auf keinen Hintergrundstoff oder Papier aufgenäht
 
 
der Anfang ist gemacht und sieht doch gar nicht schlecht aus
 
 
jetzt habe ich mir die gelben Stoffe vorgenommen
mal sehen, was dabei herauskommt

Sonntag, 2. Juli 2017

Ein Schmetterlingskissen

Endlich ist diese Woche nun die lang ersehnte - jedenfalls von mir - Abkühlung und der so dringend notwendige Regen eingetroffen.
Somit war es auch an meinem Nähplatz wieder gut auszuhalten und ich bin voller Elan an ein Projekt gegangen, das mir schon längere Zeit im Kopf herumschwirrte.


Seit ich das neue Buch von Bernadette Mayr "Patchwork Natur" in den Händen und durchgeblättert hatte, wusste ich, diese Schmetterlinge werde ich auf jeden Fall nacharbeiten


Also schnell Stoffe im Fundus gesichtet und schon konnte es losgehen.
Für mich war klar, dass der Hintergrund des Kissen blau und somit den Himmel darstellen sollte.



beim Quilten wollte ich dieses Mal etwas Neues ausprobieren
 
 
und so habe ich den Hintergrund bzw. Himmel im sogenannten "Stretching Meander" gequiltet
 

den Hintergrund der Schmetterlinge in kleinen Schleifen
 
 
unverkennbar Bernadette Mayr ist der schwarz-weiße Zwischenstreifen
 
 
das Kissen hat eine Größe von 50 x 50 cm, damit drei Schmetterlinge darauf Platz finden
 
 
und hier noch ein Foto aus dem oben genannten Buch
dieser Schmetterlingsquilt würde mich schon sehr reizen, mal sehen 
 
Unsere Tochter war wieder auf  Reisen, wohin ist unschwer zu erkennen, und sie hat mir diese tollen Fingerhüte mitgebracht

 
und nicht nur das, auch wundervolle Neuigkeiten .....

Montag, 26. Juni 2017

Zum Geburtstag

Viel Zeit habe ich in der letzten Zeit nicht an meiner Nähmaschine verbracht, es ist einfach viel  zu heiß und macht nicht wirklich Spaß.
 
Für meine liebe Freundin Birgit  habe ich mich aber aufgerafft und ihr zum Geburtstag eine Geo-Bag in ihren Lieblingsfarben genäht
 

ausgefüttert habe ich das Täschchen mit einem Stoff aus der Linea-Kollektion von Moda


geschlossen wird das Ganze wieder mit einem Reißverschluß und zwei Zippern


für die dazugehörige Glückwunschkarte habe ich handgefärbten Stoff verwendet und ein bisschen frei mit der Maschine gequiltet


meine pinkfarbenen Hortensien bildeten einen schönen Hintergrund für die Karte und passten perfekt zum pinken Schmetterling.   

Nun hoffe ich sehr auf baldige Abkühlung und vor allem auf Regen, den der ist  dringend nötig. 

Montag, 19. Juni 2017

I love sewing - endlich fertig!

  Wie ich hier bereits geschrieben hatte, wollte ich nun endlich an die Fertigstellung des Sulky-BOM "I love sewing" aus dem Jahr 2013 gehen.  

Das Vorhaben scheiterte seinerzeit daran, dass mir keine Randlösung wirklich gefallen hat.
Meine ursprüngliche Idee war es, eine Rosenbordüre als Rand anzusetzen. Ich hatte mein Top sogar bei den Rosequilts in Gauting dabei, selbst hier fand sich aus einer Fülle an Stoffen kein passender Stoff und so wurde das Top wieder zur Seite gelegt.
Nun habe ich mich von diesem Gedanken verabschiedet und wie von selbst ergab sich plötzlich eine Lösung, die mir sehr gut gefällt.
 
Aber seht selbst 
 

 
ich habe mich für einen dunkelroten, schmalen Zwischenstreifen, einen hellen, cremefarbenen Rand und als Binding für einen kleingemusterten Rosenstoff entschieden 
 
 
hier kann man die beiden Randstoffe gut erkennen und auch gleich den ersten Block mit dem Nadelkissen
 
 
  der Scherenblock
 
 
applizierte Garnspulen
 
 
die Schneiderbüste ist einer meiner Lieblingsblöcke
als mir der rosa Stoff mit den Medallions in die Hände fiel, musste ich sofort an Tapeten denken und dieser Stoff erschien mir perfekt als Hintergrund für meine Schneiderbüste
 
 
gleich daneben befindet sich die unverzichtbare Nähmaschine
auch hierfür habe ich einen schönen Rosenstoff aus meinem Fundus herausgesucht
damit der Block auch gleich gequiltet wurde, habe ich den Faden der Garnspule aufgegriffen und fortgeführt
 
 
unerlässlich sind Fingerhut und Sicherheitsnadeln
 ein Einfädler kann von großer Hilfe sein

 
auch Knöpfe dürfen nicht fehlen
 
 
bei diesen Garnspulen habe ich ein sehr altes Kärtchen mit Druckknöpfen aufgenäht
auch ein Sternzwirn fand seine Bestimmung
 
 
gleich daneben sind alte Garnrollen von meiner Oma zum Einsatz gekommen
 
 
und das Motto dieses Wandbehanges darf natürlich nicht fehlen

Ich hoffe, ihr habt bis hierher durchgehalten und die Fülle an Bilder hat euch nicht gelangweilt 

Ein abschliessendes Bild möchte ich aber gerne noch zeigen

 
ich bin überglücklich und freue mich sehr, dass ich dieses Projekt abgeschlossen habe und werde mir nun einen geeigneten Platz zum Aufhängen suchen, denn es wäre zu schade, wenn dieser Wandbehang im Schrank verschwinden würde.
 

Dienstag, 13. Juni 2017

Ein Strauß bunter Luftballons und eine Geo-Bag

Einen Strauß bunter Luftballons habe ich auf die Reise nach Österreich zur lieben Hanna  geschickt, die kürzlich Geburtstag feiern konnte
 
 
mit im Gepäck war diese Geo-Bag nach einem Tutorial von pattydoo
 
 
durch die raffinierte Nähweise kommen vor allem Stoffe mit Streifen sehr gut zur Geltung
 
 
da Hanna die Farbe grün sehr gerne mag, habe ich das Täschchen grün ausgefüttert

 
durch die beiden Zipper des Reißverschlusses lässt sich das Täschchen weit öffnen und ist sehr geräumig. 

Das Nähen der Geo-Bag hat mir sehr viel Spaß gemacht und es werden sicher weitere Exemplare folgen.


Montag, 5. Juni 2017

Oops, I did it again!

Ja, nun habe ich es tatsächlich noch einmal getan.

Wie ich bereits in diesem Post geschrieben hatte, gefiel mir der Läufer auf meiner Kommode so gut, dass ich mir nun  einen eigenen Läufer, allerdings in einer anderen Farbkombination, genäht habe.


Hier schon einmal das obligatorische Probeliegen im Garten
 
 
die verwendeten grauen Stoffe sind aus der Kollektion "Duo" von Stof,
die hellen Streifen Kona Cotton im Farbton snow 
 
 
wie beim vorherigen Läufer habe ich wieder in geraden Linien abgesteppt, 
das gefällt mir im Moment besonders gut
 
 
hier hat er nun seinen endgültigen Platz gefunden
 
 
und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden
 

Jetzt sollte ich aber unbedingt an meinem Sulky-BOM von hier weiterarbeiten,
damit das UFO nicht weiter ein UFO bleibt, wäre echt schade

Sonntag, 28. Mai 2017

Jetzt geht's rund

Diese Woche ging es im wahrsten Sinne des Wortes bei der lieben Martina rund.
Sie konnte einen runden Geburtstag feiern und zu diesem Anlass habe ich einen neuen Schnitt für ein Täschchen ausprobiert.
Von Anfang an stand fest, dass meine Stoffwahl das Thema "rund"  aufnehmen soll


einzig beim Innenfutter durften es Streifen sein


Eine Glückwunschkarte musste natürlich auch sein und wieder sollte das Thema "rund" eine Rolle spielen


so habe ich viele bunte Kreise appliziert

So ein runder Geburtstag ist ja etwas ganz Besonderes und bedarf auch eines besonderen Geschenkes und so haben sich im Vorfeld einige liebe Menschen Gedanken gemacht, was wir Martina schenken könnten.

Wie sollte es anders sein?


Ich bin mir sicher, dass ihr das fertige Werk demnächst auf  
Martina's Blog  bewundern könnt.

Sonntag, 14. Mai 2017

Es grünt so grün

Eigentlich wollte ich euch ja meinen fertigen Quilt "I love sewing" 
aus dem letzten Post zeigen.
Ich habe zwischenzeitlich den Rand und das Binding angenäht und fertig gequiltet.
Jetzt fehlen nur noch die diversen Verzierungen und hier muss ich erst noch auf die Suche gehen.
 
Da kam die Anfrage nach einem Läufer für eine Kommode gerade recht und ich konnte diesen "Auftrag" zeitnah erledigen.
Als Vorgabe gab es lediglich die Maße der Kommode und den Farbwunsch grün, sollte der neue Läufer doch zu dieser Decke passen.
 

Da die Kommode recht schmal und lang ist, wollte ich kein aufwendiges Muster nehmen
und da kamen mir die "Mauersteine" gerade recht

 
unsere Gartenmauer diente dann auch gleich als passender Hintergrund für das Foto
 
 
auch auf den Rhododendren sieht der Läufer hübsch aus
 
 
sind diese Blüten nicht ein Traum?
 

 
Gequiltet habe ich wieder einmal in geraden Linien, das gefiel mir zu diesem klaren Design am besten
 
 
hier durfte der Läufer schon einmal auf meiner Kommode probeliegen

 
wenn ich mir das so ansehe, dann sollte ich für mich vielleicht auch einmal einen solchen Läufer nähen
 
Inzwischen hat der Läufer schon seinen Besitzer gewechselt und hat den Beschenkten ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert

aber auch ich hatte Grund zur Freude,  denn dieser Fingerhut aus der Stadt der Liebe 
erweitert meine klein Sammlung


Nun wünsche ich euch allen einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche